Chronik

Chronik des SoVD Ortsverbandes Obernkirchen

Im Jahr 1947 fanden sich heimkehrende Kriegsteilnehmer zusammen mit dem Bestreben, eine Ortsgruppe des Reichsbundes in Obernkirchen wieder zu gründen. Wiedergründung deshalb, weil es bereits vor 1933 eine Ortsgruppe des Reichsbundes gab. Die Gründung in die Wege geleitet hatten die Kameraden Götze, Gundlach, Düring und Behrens.

10. September 1947:  Gründungsversammlung des Sozialverbandes Reichsbund e.V., Ortsverband Obernkirchen im Ratskellersaal Obernkirchen. Gemeinsam mit Kamerad Boese vom Landesverband Hannover wurde der Ortsverband ins Leben gerufen.

Folgende Personen bildeten den ersten Vorstand:

  • 1. Vorsitzender: Kamerad Goetze
  • 2. Vorsitzender: Kamerad Gundlach
  • 1. Kassierer: Kamerad Grundmann
  • 1. Schriftführer: Kamerad Pohlmann
  • Beisitzer: Die Kameraden Raupach und Hennig

Der neue Reichsbund Ortsverband Obernkirchen bot einmal in der Woche  Sprechstunden an, die auf Anraten des damaligen Stadtdirektors Bock in den Räumen des Mieterschutz- Verbandes in der Friedrich-Ebert-Straße in Obernkirchen stattfanden. Der Ortsverband veranstaltete Kameradschaftsabende, Ausfahrten und Weihnachtsfeiern.

Auf der Jahreshauptversammlung im Jahr 1949 wurde ein neuer Vorstand bestätigt:

  • 1. Vorsitzender: Kamerad Goetze
  • 2. Vorsitzender: Kamerad Gundlach
  • Schriftführer: Kamerad Düring
  • Kassierer: Kamerad Behrens
  • Beisitzer: Die Kameraden Raupach und Hennig

In allen Hauptversammlungen des Ortsverbandes wurde der Wille betont, den Reichsbund zu einer starken Organisation zu machen, um so den Mitgliedern in Renten- und Versorgungsangelegenheiten beizustehen.

Folgender Spruch wurde auf einer Mitgliederversammlung im Juni 1948 vorgetragen:

Ist die Not auch riesengroß
Kaum zu überwinden
Leg die Hand nicht in den Schoß
Hilfe wird sich finden.

Wenn Du frisch und unverzagt
Suchest nach Gefährten
Die, wie Du von Not geplagt
Sich zum Trutz erhärten.

Geh mit ihnen Hand in Hand
Über Trümmer-Steine
Durch ein ruiniertes Land.
Nur geh nicht alleine,

Denn vereint nur kämpft sichs gut
Nur so wirst Du siegen
Andernfalls bleibst Du vor Wut
Auf der Strecke liegen.

Im Jahr 1950 hatte der Reichsbund Ortsverband Obernkirchen 155 Mitglieder, im Jahr 1952 waren es 355 Mitglieder und im Jahr 1955 waren es 535 Mitglieder. Sterbefälle, Umzüge und Austritte waren der Grund dafür, dass der Ortsverband Obernkirchen 1968 nur noch 489 Mitglieder hatte.

Auf der Jahreshauptversammlung am 26. Mai 1951 wurde als Nachfolger von Kamerad Goetze Kamerad Behme zum 1. Vorsitzenden gewählt.

Im März 1968 gaben die Kameraden Behme und Drieschner ihre Tätigkeit für den Ortsverband aus Alters- und Gesundheitsgründen auf. Walter Merkert wurde neuer

1. Vorsitzender, Kamerad Behme blieb Ehrenvorsitzender. Kreisgeschäftsführerin Kameradin Dworak bot im Büro Obernkirchen in der Langestraße 2x im Monat Sprechstunden an.

 1970 wurde dieser Service aus finanziellen Gründen aufgegeben. Die Stadt Obernkirchen stellte dem Ortsverband die Begegnungsstätte an der Eilsener Straße kostenlos zur Verfügung. Dort fanden Klönnachmittage und Vorstandssitzungen statt. Ende 1984 hatte der Ortsverband 220 Mitglieder.

Am 21. November 1984 berief die 2. Vorsitzende, Merga Beckmann, eine außerordentliche Mitgliederversammlung ein. Auf dieser wurde Else Thriene zur 1. Vorsitzenden gewählt. Else Thriene wurde Nachfolgerin von Walter Holtmann. Dieses Amt behielt sie bis 1989 inne. Sie begründete noch im Jahr 1989 die Partnerschaft mit dem SoVD Ortsverband Kirchgellersen. Marga Beckmann folgte Else Thriene im Amt als 1. Vorsitzende. Marga Beckmann verstarb 1991, ihr Nachfolger wurde Helmut Reuter bis 1997.

In einer Jahreshauptversammlung im März 1997 wurde Marlen Reuter als 1. Vorsitzende gewählt, der Sozialverband Reichsbund e.V. Ortsverband Obernkirchen hatte zu diesem Zeitpunkt noch 189 Mitglieder.

Marlen Reuter gab im März 2006 den Vorsitz an Rosemarie Fichtner ab, blieb aber weiterhin als 2. Vorsitzende die gute Fee im Hintergrund. Rosemarie Fichtner organisierte und leitete die Feier zum 60jährigen Bestehen des SoVD Ortsverbandes Obernkirchen am 03. November 2007 in der Gaststätte „Zur Süßen Mutter“. Zu diesem Zeitpunkt hatte der SoVD Ortsverband Obernkirchen 327 Mitglieder und war damit einer der größten Ortsverbände im SoVD Kreisverband Schaumburg.

Anfang 2010 verstarb Rosemarie Fichtner. Die Anwesenden auf der Jahreshauptversammlung am 27. März 2010 wählten im Restaurant „Am Sonnenbrink“ Robert Rammelsberg zum 1. Vorsitzenden. Zur 2. Vorsitzenden wurde Marlen Reuter gewählt, Kassiererin blieb Ingrid Lex, Schriftführer blieb Horst Reiter, Pressesprecher Dieter Schmidt, Reiseleiterin Marie-Luise Schmidt.

Seit dem 07. Oktober 1999 führt der Sozialverband Reichsbund e.V. Ortsverband Obernkirchen offiziell den Namen SoVD Ortsverband Obernkirchen. Der Ortsverband ist ab diesem Datum eine unselbständige Untergliederung des SoVD-Landesverbandes Niedersachsen e.V. Der SoVD Ortsverband Obernkirchen unterstützt den SoVD Niedersachsen bei der Erreichung seiner satzungsgemäßen Ziele.

Diese Satzungsgemäßen Ziele lauten:

  • Förderung der Jugend- und Altenhilfe,
  • Förderung des Wohlfahrtswesens,
  • Förderung der Hilfe für Kriegsopfer und Kriegshinterbliebene,
  • Förderung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern,
  • Förderung des bürgerlichen Engagements zugunsten gemeinnütziger und mildtätiger Zwecke
  • Selbstlose Unterstützung von Personen im Sinne der §53 Nr. 1 und 2 Abgabenordnung,
  • Förderung des Verbraucherschutzes und der Verbraucherberatung.

Aktuell unterhält der Ortsverband die Geschäftsstelle SoVD Ortsverband Obernkirchen. Rintelner Straße 40, 31683 Obernkirchen. Am 06. September 2017 wurde im Restaurant „Am Sonnenbrink“ der Senioren Computer Club (SCC) offiziell gegründet.

Ende Januar 2018 verstarb Robert Rammelsberg.

Auf der Mitgliederversammlung am 14. April 2018 wurde ein neuer Vorstand gewählt:

  • 1. Vorsitzender: Erhard Herrmann
  • Schatzmeisterin: Helga Kiefert
  • Schriftführerin: Gertraud Rammelsberg
  • Beisitzer: Monika Fischer, Karl-Heinz Reeck, Horst Schmidt, Barbara Roeder-Schmidt
  • Revisoren: Peter Schultz, Dieter Aß, Ferdinand Koch

 Am 1. August 2018 hatte der SoVD Ortsverband Obernkirchen 411 Mitglieder.

Zusammengestellt von Erhard Herrmann